[Rezension] Dan Brown - Origin



Autor: Dan Brown
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-43103999-3
Originaltitel: Origin
Preis: € 28,00 [D]
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 672
Reihe: Robert Langdon (5/5?)
Meine Wertung: 4 Federn

Kaufen?

---------- Klappentext ----------

Die Wege zur Erlösung sind zahlreich.
Verzeihen ist nicht der einzige.
Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.

---------- Erster Satz ----------

"Während die historische Zahnradbahn sich mühsam ihren Weg den schwindelerregend steilen Hang hinaufkrallte, blickte Edmond Kirsch auf die gezackten Bergspitzen hoch über ihm."

------------ Inhalt -------------

Robert Langdon ist auf Einladung seines alten Freundes Edmund Kirsch ins Museum gekommen, um zusammen mit vielen anderen geladen Gästen, dessen neuste bahnbrechende Entdeckung zu erfahren. Doch bevor Edmund diese kundtun kann, wird er vor laufender Kamera erschossen. Robert flieht zusammen mit Ambra, der zukünftige Königin von Spanien, vom Tatort. Sie wollen nach Barcelona, zu Edmunds Haus, um dessen Entdeckung doch noch online stellen zu können...

--------- Meine Meinung ---------

Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Das sind die zentralen Fragen dieses Dan Browns. Am Anfang war ich schon ziemlich gespannt, was Kirsch Antworten darauf sind. Allerdings je länger das Buch wurde, umso uninteressanter wurde es für mich. und am Ende fand ich die Lösungen jetzt nicht so weltbewegend. Keine Ahnung, wahrscheinlich weil es nur darum ging und immer wieder verhindert wurde, waren mir die Antworten darauf irgendwann egal geworden.

Jedoch war der Weg dorthin spannend zu lesen. Ein typischer Brown halt. Eine weibliche Begleitung gibt es auch wieder. Diesmal die zukünftige Königin von Spanien, Ambra Vidal. Was Langdon erstmal in Schwierigkeiten bringt, da das Königshaus verlauten lässt, er habe sie entführt.

Winston, Kirsch künstliche Intelligenz, fand ich großartig. Er war originell, humorvoll und konnte Langdon immer weiterhelfen, wenn er Fragen hatte. Das Ende dann, war allerdings nicht so überraschend. Zumindest nichts neues. War alles schon mal dagewesen.

------------- Fazit -------------

Spannender fünfter Teil der Reihe mit ein paar interessanten Wendungen.
Typischer Dan Brown halt. ^^

------------------ Reiheninfo ---
Robert Langdon
Band 1:  Illuminati
Band 2: Sakrileg
Band 3: Das verlorene Symbol
Band 4: Inferno
Band 5: Origin

--- Danke -----------------------

 Vielen lieben Dank an Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

---------------------------------
Liebe Grüße,
Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen