[Rezension] Lena M. Brand & Elisa Schwarz - Herzfrequenz Vol. 1: Philipp & Liam



Autorinnen: Lena M. Brand & Elisa Schwarz
Verlag: dead soft
ISBN: 978-3-96089-116-1
Preis: € 6,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 479
Reihe: Herzfrequenz (1/2+)
Meine Wertung: 4 Federn

Kaufen?

---------- Klappentext ----------

Eine tiefgehende Freundschaft, eine Wohngemeinschaft mit besonderen Vorzügen. Das verbindet den introvertierten Philipp mit David, seinem einzigen Vertrauten. Bis Liam auftaucht und sich in Philipp verliebt, ihn mit seiner romantisch verträumten Art in den Bann zieht.
Philipp für sich zu gewinnen, gestaltet sich allerdings schwieriger als erhofft. Denn dieser fühlt sich hin- und hergerissen, als für David die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe verschwimmt.

---------- Erster Satz ----------


"Oh, bitte nicht!"


------------ Inhalt -------------

Liam ist neu in Düsseldorf und lässt sich von einem fremden, aber gutaussehenden Kerl namens David zu einer Party schleifen. Dort lernt er Philipp kennen. Dieser wohnt mit David in einer WG. Liam ist von Philipp ziemlich hingerissen, aber David will auch etwas von Liam und lädt ihn mit nach Hause ein. Liam kommt mit, in der Hoffnung, Philipp so näher zu kommen...

--------- Meine Meinung ---------

Liam ist nach einer Trennung in Düsseldorf bei seiner Schwester gelandet. Er spielt gerne Gitarre als Straßenmusikant, sucht aber auch einen Job. Als er Philipp kennen lernt, ist er sofort fasziniert von ihm. Und auch wenn er es nicht geplant hat, verliebt er sich.

Philipp wohnt mit seinen besten Freund David zusammen. Die Beiden kennen sich schon seit der Schulzeit und gehen zusammen durch dick und dünn. Seit Philipp eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, sind sie auch Friends-with-benefits. Als Philipp Liam kennen lernt und das nach mehr aussieht, gesteht David ihm seine Liebe. Doch Philipp sieht das anders.

Liam & Philipp sind ein schönes Paar - allerdings mit ziemlichen Startschwierigkeiten wegen David. Philipp will nicht auf die Freundschaft mit David verzichten und David will Philipp nicht gehen lassen. Daher bittet Philipp Liam um Zeit, aber trotzdem kommt es zu Missverständnissen.

Ich muss gestehen, so ganz kam ich mit Philipps Art nicht klar. Die Geschichte wurde zwar immer abwechselnd erzählt, mal durch Liam, mal durch Philipp, das fand ich sehr schön, aber trotzdem blieb Philipp mir in manchen Gedankengängen fremd. Ich fand die Beziehung zu David zu eng, vor allem, da Philipp ihn nicht so liebt, das sie eine normale Beziehung hätten führen können. Wahrscheinlich hätten sie beide eher auf Abstand gehen sollen. Aber so passierte das durch Liam und dann natürlich nicht ohne seelische Schmerzen für alle Beteiligten.

Neben Liam, Philipp und David lernen wir noch u.a. Kilian und Henry kennen. Auch bei diesen geht es turbulent zu. Kilian will etwas von David, dieser aber nicht von Kiliam. Aber Kilian gibt Philipp die Schuld dafür. Henry war mal ein One-Night-Stand von Philipp, der sich aber später nicht mehr meldete, obwohl Philipp dachte es lief gut zwischen ihnen und und und. Ein ziemliches Gefühlswirrwar, aber man hat keinen Moment das Gefühl, man blickt als Leser nicht durch. Das ist den Autorinnen wunderbar gelungen. :)

------------- Fazit -------------

Eine Liebesbeziehung mit viel Herzschmerz, aber - zum Glück - einem Happy End. :)
Nur mit Philipp kam ich manchmal nicht so ganz klar. Seine Art war schon irgendwie, hm, ja irgendwie speziell. Immerhin konnte Liam durchdringen. *gg*

------------------ Reiheninfo ---

Herzfrequenz
Vol. 1: Philipp & Liam
Vol. 2: David & Henry

--- Danke -----------------------

 Vielen lieben Dank an die Autorin Elisa Schwarz für das Rezensionsexemplar.

---------------------------------
Liebe Grüße,
Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen