[Rezension] Caitlin Daray - Lover to go




Autorin: Caitlin Daray
Verlag: Cursed Verlag
ISBN: 978-3-95823-112-2
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 240
Meine Wertung: 3 Federn

Kaufen?

---------- Klappentext ----------

Dylan versteht die Welt nicht mehr. Sein Freund beendet von heute auf morgen ihre - zugegeben etwas eingefahrene - Beziehung und verschwindet spurlos. Auch seine Arbeit im Coffeeshop leidet darunter, was seinem Chef Jeremy natürlich nicht verborgen bleibt. Als ihm die Situation schließlich über den Kopf wächst, verliert Dylan vor seinem Chef und den Kollegen die Beherrschung. Anstatt ihn jedoch zu feuern, überrumpelt Jeremy ihn mit einem atemberaubenden Kuss, der Dylans Leben für immer verändern wird…

---------- Erster Satz ----------

"Ein perfekter Scheißtag fing meistens seltsam an und endete für gewöhnlich in einer totalen Katastrophe."


------------ Inhalt -------------

Dylan wurde von seinem Freund verlassen. Seitdem bringt er die Tage geradeso über die Runden. Als Dylan mit seinen Kollegen nach Geschäftsschluss noch was trinken ist, und ausfallend wurde, bringt sein Chef Jeremy ihn heim. Nicht ohne Hintergedanken...

--------- Meine Meinung ---------

Es war nicht ganz meine Geschichte. Ich fand den Klappentext schön, daher wollte ich es auch lesen. Aber ich habe irgendwie einen anderen Verlauf der Geschichte erwartet. Definitiv nicht das. Es war nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut.

Dylan ist Barista und wurde gerade von seinen Freund Daniel verlassen. Er ist einfach gegangen ohne etwas zu sagen. Die Beziehung lief zwar nicht mehr so gut, sie stritten viel in letzter Zeit, aber trotzdem hätte Dylan gerne einen Grund gewusst, warum Daniel ging. Jedenfalls ist er jetzt auf neben der Spur, viel gereizt und hat keine Lust in seine leere Wohnung zurück zu gehen.

Jeremy ist schon ewig in Dylan verliebt. Hat es ihm aber nie gezeigt bzw. gesagt, da dieser mit Daniel zusammen war. Doch jetzt ist Daniel weg und Dylan allein. Also nutzt er seine Chance und macht sich an Dylan ran. Allerdings stellt er es etwas ungeschickt hat. Schläft mit ihm, wenn er betrunken ist, also Dylan, aber nüchtern hält er Abstand. Er fasst es nicht optimal an. Zumindest haben sie in Athen Zeit, sich näher zu kommen.

Teilwiese fand ich die Geschichte aber auch ziemlich unlogisch. Jeremy ist ja schon ewig in Dylan verliebt. Sie arbeiten seit fünf Jahren zusammen. Dylan Beziehung ging aber nur zwei Jahre lang. Was war in den drei Jahren davor? Auch habe ich nicht verstanden, warum Jeremy ihn einfach so ohne Erklärung nach Athen schickt. Fand ich komisch. Dadurch erfuhr man zwar mehr über Jeremy, lernte auch Freunde von ihm kennen, aber seltsam war es trotzdem.

Und dann die Sache mit den anonymen Nachrichten usw. Das war auch etwas merkwürdig. Naja, wahrscheinlich um noch etwas mehr Spannung reinzubringen. Hätte aber nicht sein müssen.

------------- Fazit -------------

Nicht ganz was ich erwartet hatte. Teilweise etwas unlogisch und Dylan & Jeremy sind jetzt nicht mein Traumpaar geworden. Einfach mal reinlesen und selber entscheiden. 

--- Danke -----------------------

 Vielen lieben Dank an Cursed Verlag für das Rezensionsexemplar.

---------------------------------
Liebe Grüße,
Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen