[Rezension] Stephen King - Das Mädchen (Hörbuch)

Autor: Stephen King
Sprecher: Franziska Pigulla,Joachim Kerzel
Verlag: Lübbe Audio
ISBN: 978-3-7857-5293-7
Preis: € 10,00 [D]
Hörbuch: ungekürzt
- 3 CD´s - 7h 37min
Meine Wertung:
4 Federn

Kaufen?

Klappentext

Die Welt hat Zähne. Und mit denen beißt sie zu, wann immer sie will. Diesmal trifft es die neunjährige Trisha. In einem Moment der Unachtsamkeit verirrt sie sich hoffnungslos im dichten Wald. Sie erlebt eine Odyssee voller Schrecken, von der ersten flatternden Unruhe im Bauch über die Stürze in der Wildnis bis hin zum Abstieg in eine Welt voller Halluzinationen. Dazu die nervenzersägenden Moskitos ...

Erster Satz

"Die Welt hat Zähne und sie konnte damit zubeißen, wann immer sie wollte."
Inhalt

Trisha ist mit ihrer Mutter und Bruder auf einer Wanderung. Mutter und Bruder sind nur am streiten und bekommen nicht mit, das Trisha mal auf Toilette muss. Danach läuft sie falsch und damit immer tiefer und tiefer in den Wald hinein...

Meine Meinung

Als Buch brach ich diese Geschichte irgendwo bei Seite 100 ab. Jetzt fiel es mir als Hörbuch in die Hände und da dachte ich mir, ich probier das mal. Und das Hörbuch ist klasse gemacht! Zwei Sprecher, Franziska Pigulla und Joachim Kerzel, erzählen diese Geschichte abwechselnd. Untermalt mit Musik - wenn es passt. Es kommen Regengeräusche wenn es regnet oder die Radiosprechen klingen wie im Radio usw. Das war genial und ich kam gar nicht auf die Idee, vor dem Ende aufzuhören. :)

Die Geschichte ist zwar immer noch sehr unspektakulär für einen Stephen King, aber wenn man sich drauf einlässt, ist sie schon sehr interessant. Nicht unbedingt spannend, aber interessant.

Nur mit manchen Gedankengängen von Trisha, kam ich nicht ganz klar. Das Mädel ist neun Jahre alt ist und manchmal sagte sie Sachen oder stellte Vergleiche an, wo ich dachte: Wie alt bist Du nochmal? Zum Beispiel meinte sie einmal, wenn sie noch mehr abnimmt, kann sie bald die neue Pariser Mode präsentieren. Oder sie erzählte was von Pilzen, an denen sich Erwachsene berauschen. Sie ist neun. Ihre Eltern sind zwar geschieden, aber sonst ist sie normal aufgewachsen.

Dass das Buch wie ein Baseballspiel aufgebaut ist und auch Trisha immer mal wieder Baseballspiele sich über Radio anhörte (sie hatte ihren Walkman dabei) fand ich ganz gut. Wer Stephen King kennt weiß ja, das Baseball oft ein Thema in seinen Büchern ist. Oft auch sehr ausführlich. Ich kenne zwar auch keine ausführliche Baseballregeln, aber ich mag den Sport. Lieber wie American Football (finde ich total langweilig, seitdem ich einmal (leider) ein Spiel angesehen hatte. Im Stadion. Das waren lange drei Stunden. *gähn*), Eishockey und Basketball. Wie spielten früher Brennball in der Schule, das lehnt sich ja leicht daran an und das machte ich im Sport immer am liebsten. Wahrscheinlich habe ich daher kein Problem mit langen Baseballpasssagen bei ihm. *gg*

Fazit

Kein typischer King, aber als Hörbuch durchaus zu genießen. :)


Liebe Grüße, Sabrina

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    ich mag die Geschichte sehr gern und habe sie sogar zweimal gelesen. :D Aber ich mag auch American Football. XD Stimmt, ein typischer King ist es wirklich nicht.

    Übrigens, ich wusste gar nicht mehr, dass dieses berühmte King-Zitat der 1. Satz aus "Das Mädchen" ist.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      das mit dem Zitat wußte ich auch nicht mehr. *gg*

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen