[Rezension] Anthony Ryan - Die Flammen der Königin (Hörbuch)

Autor: Anthony Ryan
Originaltitel: Queen of Fire
Sprecher: Detlef Bierstedt
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3-8371-3560-6
Preis: € 24,99 [D]
Hörbuch: ungekürzt
- 4 mp3CD´s - 32h 37min
Reihe: Rabenschatten-Trilogie (3/3)
Meine Wertung:
3 Federn
Kaufen?

Klappentext

Jeder Handel, den der geheimnisvolle "Verbündete" schloss, verlieh ihm mehr Macht, jedes seiner Geschenke unterjochte uns mehr.

Der außergewöhnliche Kämpfer Vaelin Al Sorna muss seiner Königin beistehen, ihr Reich zu retten. Sein Feind hat jetzt aber einen gefährlichen Mitstreiter, dessen Kräfte unheilvoller sind als alles, was Vaelin bisher kannte. Und Vaelin spürt, das seine besondere Gabe, "das Lied" in seinem Blut, langsam verklingt. Wird es noch stark genug sein, um die tückischen Feind abzuwehren? Der fulminante Abschluss der Rabenschatten-Trilogie.

Erster Satz

"Als ich mit meiner Gefangenen am Kai eintraf, stand er bereits da und wartete."
Inhalt

Königin Lyrna stellt eine Armee auf, um gegen die Volarianer in den Krieg zu ziehen...

Meine Meinung

Ich habe es geschafft und bin endlich mit dem Hörbuch fertig. *gg*

Es war mein erstes High Fantasy Buch, welches ich als Hörbuch hörte. Die ersten zwei Bände der Rabenschatten-Trilogie hatte ich gelesen.

Allerdings gefiel mir die Geschichte nicht so gut wie die ersten zwei Bände. Den erste Band "Das Lied des Blutes"  fand ich grandios, auch der zweite Band "Der Herr des Turmes"  war super. Leider kann ich das vom dritten nicht behaupten.

Die Geschichte wird wieder durch Vaelin, Lyrna, Reva und Frentis erzählt. Es gab noch einen fünften, aber der stirbt irgendwann. Was mich am meisten störte war, das eine Schlacht auf der anderen folgte.

Auch den Anfang fand ich doof. Nach dem verfluchtem Ende vom zweiten Band, wo ich am liebsten ins Buch reingebissen hätte, weil es zu Ende war und ich nicht erfuhr wie es weiterging, bin ich jetzt ziemlich enttäuscht. Ich hatte mir das irgendwie anders ausgemalt...

Und wie der Titel schon sagt, geht es hier um Lyrna. Um die Königin und ihren Kreuzzug. Ich mochte sie noch nie so wirklich und jetzt ist sie mir total unsympathisch geworden.
Vaelin ist zwra auch noch präsent, aber nicht mehr so wie im ersten band. Das ist echt schade.
Reva und Frentis ziehen auch in die Schlacht. Am Ende führen wieder alle Wege zusammen.

Das Ende ist dann auch recht schnell abgehandelt. Es ist jetzt nicht schlecht, aber jetzt auch nicht so grandios, wie die Trilogie begann.

Detlef Bierstedt als Sprecher war super. Ich musste mich alerdings erstmal an ihm gewöhnen. Es war mein erstes Hörbuch von ihm und am Anfang kam ich nicht ganz klar. Der zweiten Anlauf klappte deutlich besser. Ich konnte mir das ganze Schlachtgetümmel gut vorstellen und auch die Charaktere waren gut zu unterscheiden gewesen. :)

Fazit

Das Finale ist leider etwas enttäuschend.

Aber das Hörbuch liest Detlef Bierstedt super! :)


Rabenschatten-Trilogie
Band 1: Das Lied des Blutes
Band 2: Der Herr der Turmes
Band 3: Die Flammen der Königin

 Vielen lieben Dank an Random House Audio für das Rezensionsexemplar.

P.S.: Es passt zwar jetzt gar nicht zur Geschichte, aber dieses ganze Arena-Gequatsche hat dafür gesorgt, das ich mir aktuell "Die Tribute von Panem"  wieder anhöre.*gg*
Eigentlich wollte ich von Lucinda Riley "Die Mitternachtsrose"  hören, aber das muss jetzt erstmal warten. :)

Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen