[Rezension] Remmy Duchene - Die Muse im Heuhaufen



Autorin: Remmy Duchenne
Verlag: Dreamspinner Press
ISBN: 978-1-63533-725-9
Preis: € 4,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 133

Meine Wertung: 3 Federn

Kaufen?


Klappentext

Als sich Jackson Rawlings outet, verliert er alles: Von seiner Plattenfirma bis zu seinem Selbstbewusstsein, das er braucht, um die Bühne zu betreten. Jackson hat das Gefühl, dass die ganze Welt gegen ihn ist. Gebrochen und voller Angst flieht er nach Hallesford und auf die Ranch, die er sein Zuhause nennt. Alles, was er will, ist den Rest seines Lebens in Ruhe und Frieden und außerhalb des Rampenlichts zu verbringen.

Aber das Schicksal liebt es, sich in sein Leben einzumischen.

Marques Lopez ist der Eigentümer von Phoenix Records, und er hasst nicht nur das, was Jackson wiederfahren ist, sondern meint auch, dass Jackson Rawlings der Musikindustrie noch eine Menge zu geben hat. Er wagt sich in das kleinstädtische Amerika, um den Sänger zu finden, und als ihm das gelingt, ist Jackson nur noch ein Schatten des Mannes, der er einst war. Und um alles noch schlimmer zu machen, schalten sich Marques Körper und Herz ein und stellen ihn vor die Wahl zwischen Geschäft und Vergnügen – es sei denn, er könnte eben doch auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen …

Erster Satz

"DAS ZITTERN in seinen Beinen wollte einfach nicht aufhören."

Inhalt

Der Countrystar Jackson Rawling hat seine Karriere beendet, nachdem sein Plattenlabel ihn fallen ließ, weil er sich outete. Er zieht sich auf seine Farm zurück und kehrt der Musik den Rücken. Doch Marquez Lopez, selber schwul und der Besitzer von Phoenis Recdors, ist damit nicht einverstanden. Er reist in die Einöde um Jackson für sein Label zu gewinnen. Allerdings hat er nicht mit Jacjson Wirkung auf sich gerechnet...

Meine Meinung

Die Geschichte ist ganz nett.

Jackson Rawling ist ein gefeierter Country-Star. Nach seinem Outing allerdings hat ihn seine Plattenfirma fallen lassen und nach seiner letzten Tournee hat er sich zur Ruhe gesetzt. Ich gestehe, ich habe nicht ganz verstanden warum. Er ist sehr erfolgreich, er könnte mit Garantie problemlos bei einem anderen Label unterkommen und er könnte auch gegen seine Plattenfirma angehen und die Rechte an seine Songs einfordern. Heutzutage, wenn er mit einer Klage droht, sollte das kein Problem sein. Aber was macht Jackson? Er zieht sich zurück und fängt an zu trinken. Klar ist es enttäuscht von seiner Plattenfirma, aber seine Reaktion konnte ich nicht nachvollziehen. Sein bester Freund Chad übrigens auch nicht.

Marques Lopez sieht das so wie ich und will Jackson überzeugen dagegen anzugehen und bei seinem Label zu unterschreiben. Er will ihn überreden, einen neuen Song aufzunehmen und ins Internet zu stellen, um zu sehen wie die Wirkung ist.

Die Nebencharakter sind schön. Marquez Bruder ist toll und der Neffe Jake großartig. Schöne Familie. :)

Die Liebesgeschichte an sich war ganz schön, aber auch hier verstand ich Jackson nicht ganz. Entweder wurde es nicht richtig erklärt, warum er so ist oder ich habe es überlesen. Aber ich denke, es wurde nicht richtig erklärt. Er hat viele Bedenken einer Beziehung gegenüber, aber so richtig wird darüber nicht gesprochen. Entweder ging es um seine Musik oder sie waren im Bett.

Das Happy End im Epilog war aber wirklich sehr schön. :)

Fazit

Die Geschichte ist ganz nett. Ich hätte mir aber mehr Tiefe gewünscht und auch gerne mehr über Jackson erfahren.


 Vielen lieben Dank an den Dreamspinner Press für das Rezensionsexemplar.
Liebe Grüße, Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen