[Rezension] Stephen King - Joyland

Klappentext:

EIN UNHEIMLICHES VERGNÜGEN

Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich in einem kleinen Vergnügungpark die Wege eines untergetauchten Mörders und eines Kindes. Und mitten im sich überschlagenden Geschehen steht ein junger, unschuldiger Student und weiß: Irgendwann ist es mit der Unschuld vorbei. Irgendwann hört jeder Spaß auf.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Devin ist 21 und landet durch Zufall in dem Vergnügungpark Joyland, wo er praktisch ein Mädchen für alles ist: Er muss das Riesenrad bedienen, Hotdogs verkaufen, saubermachen, das "Fell tragen" usw.

Eine Attraktion nennt sich das Horror House. Gruselspaß für ganze neun Minuten. Manche Leute erzählen, das es da drinnen spukt. Vor einigen Jahre wurde dort ein Mädchen ermordet. Sie fuhr rein - zusammen mit ihren Freund er kam alleine wieder raus. An der dunkelsten Ecke schnitt er ihr die Kehle durch und warf sie aus der Gondel. Man fand sie erst abends beim reinigen. Da war der Täter schon längst weg. Unauffindbar seitdem. Und immer wieder wollen Besucher, und auch Mitarbeiter des Parks, den Geist des Mädchens in der Horrorbahn gesehen haben.

Devin ist davon total fasziniert. Als er mit seinen Freunden, Tom und Erin, in das Horror House geht, sieht er aber den Geist nicht an. Er ist sehr enttäuscht. Dafür hat ihn aber sein Freund Tom gesehen, der seitdem nicht da drüber reden will.

Als die Saison im Joyland zu Ende ist, verlängert Devin dort seinen Vertrag. Er will mehr herausfinden über den Mord an Linda Gray...

Meine Meinung
Ich hatte mir das Buch gekauft, weil es mal wieder richtig schön klang. Nach einem richtig guten Stephen King.
Und das ist es auch. Nur nicht so, wie man erwartet: Horror ist praktisch nicht vorhanden, nur ein ganz kleiner Gruselfaktor. Es ist eher ein Krimi. Bzw. es wird eine leise Geschichte erzählt, in der sich die Spannung so nach und nach aufbaut und in einem Showdown endet.
Aber auf jeden Fall: Wunderschön!

Fazit
Wer ein Stephen King erwartet, mit viel Horror, Blut usw. ist hier komplett falsch.
Für alle anderen: LIEST ES!! Ein WUNDERSCHÖNES Buch!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen