[kurz + knapp] Raquel J. Palacio - Wunder

Klappentext: "Ich heiße August. Ich werde nicht beschreiben, wie ich aussehe. Was immer ihr euch vorstellt - es ist schlimmer."

Schutzumschlag innen: August ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern und seiner großen Schwester Via in New York. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. August ist es gewöhnt, angestarrt zu werden, und er weiß dass die meisten Schüler nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Sie sind bloß verunsichert. Natürlich ist es sein sehnlichster Wunsch, nicht aufzufallen, ein ganz normaler Junge zu sein, Freunde zu finden. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist wie August.

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Vorab: Ich wollte das Buch nicht lesen!
Klang zwar ganz interessant, aber irgendwie nicht so, das ich es lesen wollte...
Eine Kollegin legte es mir aber ans Herz ("Das MUSST Du lesen!"), also probierte ich es einfach. Und was soll ich sagen: Nach 3 Seiten konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen!
Das Buch ist WUNDERSCHÖN!!!

Ich kann nur sagen:
LIEST ES!!! UNBEDINGT!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen